no-img
no-img
no-img
no-img
no-img
no-img
no-img
no-img
no-img
no-img
no-img
Tödlicher VU an Heilig Abend auf Staatsstr.2260
Autor:Uwe --- Veröffentlicht am: 24.12.2008

Bericht:

Um 17.28 Uhr ertönten am Heilig Abend die Sirenen in Estenfeld und Kürnach. Die Alamierung lautete: " Kürnach in Richtung Prosselsheim Verkehrsunfall ; eine Person eingeklemmt". Daraufhin machten sich die Feuerwehren auf den Weg zur Einsatzstelle.

Dort angekommen fanden sie einen völlig zerstörten Mercedes vor. Der Mercedesfahrer war anscheinend mit seinem Fahrzeug in den Graben abgekommen. Diesem folgte er noch ca. 200 m bis er frontal auf eine "Überführung" traf. Dort wurde der PKW ausgehoben und überschlug sich mehrfach bis er nach ca. 50 m zum erliegen kam. Die Fahrzeugteile wurde im Umkreis von meheren hundert Metern verteilt. Der Fahrer des Wagens verstarb noch an der Unfallstelle.

Da zum Unfallszeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich eine weitere Person im PKW befand, wurde diese durch ca. 30 - 40 Einsatzkräfte gesucht. Glückerweise verhärtete sich dieser Verdacht nicht und die Suche konnte nach ca. 1 Stunde abgebrochen werden.

Die Vollsprerrung der Staatsstraße 2260 wurde nach ca. 2,5 Stunden wieder aufgehoben.

Um 19.47 Uhr rückte die Feuerwehr Estenfeld ab.

Die Feuerwehr Estenfeld spricht auf diesem Weg Ihr tiefes Mitgefühl und Beileid den Hinterblieben aus!

 

Pressebericht Polizei Unterfranken:

KÜRNACH, LKR. WÜRZBURG. Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2260 ist an Heiligabend ein Autofahrer ums Leben gekommen. Der 57-Jährige war mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Am Auto entstand Totalschaden.

Der Mercedesfahrer war gegen 17:25 Uhr von Kürnach in Richtung Seligenstadt unterwegs. Etwa zwei Kilometer nach Kürnach verlor der 57-Jährige die Kontrolle über seinen Pkw. Das Auto kam in Höhe der Aussiedlerhöfe Geisbühl nach rechts in den Straßengraben, wo es sich mehrfach überschlug. Der aus dem Landkreis Würzburg stammende Fahrer, der sich allein in seinem Fahrzeug befand, wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Die Verletzungen, die der 57-Jährige erlitten hatte, waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Von seinen Auswertungen erhofft sich die Polizeiinspektion Würzburg-Land Hinweise auf eine mögliche Unfallursache. Die Staatsstraße 2260 war bis in die Abendstunden gesperrt. Die Feuerwehren aus Kürnach, Estenfeld und Rottendorf, die mit etwa 60 Mann angerückt waren, übernahmen die Umleitung des Verkehrs.

(Quelle: %6% )



Details:
Anzahl Einsatzkräfte Estenfeld: 28
Einsatzart: Technische Hilfe
Alarmiert um: 24.12.2008 17:28
Zurück in der Wache: 24.12.2008 20:00
Fahrzeuge (FFW-Estenfeld):
Estenfeld 40/2 (LF 16)


TLF 16 (21/1)


Estenfeld 11/1 (MZF)


Estenfeld 63/1 (LIMA)


Estenfeld-Mühlhausen 48/1 (LF 8)


Ausgerückte Kräfte (Gesamt): FFW Estenfeld
MHD-Estenfeld (HvO)
FFW Güntersleben
Alarmiert durch: Schleife 106 (Kleinalarm)
Schleife 077 (Gesamtalarm)
Schleife 101 (Polyma)
Sirene
Einsatzdauer: 2,5 Stunden
Bilder:                             

Der Bericht wurde 3227 x gelesen!

Nov
25
Der nächste Termin
Feuerwehrsport
ist am 25.11.2019 um 20:00

Es sind 6 Termine als neu gekennzeichnet!

Den übersichtlichen Jahres(ausbildungs)plan mit allen Termine als PDF hier öffnen und downloaden.

Facebook

Folgen sie uns auf Facebook: Hier erhalten sie Eilmeldungen, und hochaktuelle Kurzinfos zu derzeit stattfindenen Einsätzen sowie vieles mehr!

Warnungen

Durch den DWD für den Raum Würzburg/Estenfeld ausgerufene (Un-)Wetterwarnungen!

Aktuelles Wetter

für Estenfeld

Digitalfunk

Das Zertifikat zur Vorlage bei den Kdt. kann über den nachfolgenden Web-Adresse erworben werden: www.baylern.de

Galerie

Stöbern sie durch unsere große Bildergalerie

Aufrufe dieser Homepage

Besucherzaehler