no-img
no-img
no-img
no-img
no-img
Entfernung Eichenprozessionsspinnernest, Würzburger Straße
Autor:Konrad Hasch --- Veröffentlicht am: 28.06.2016

 Bericht:
Die für den Menschen hochgefährlichen Eichenprozessionsspinner haben in Estenfeld, in gleichnamigen Baum auf etwa 6 Meter Höhe, ihr Nest gebaut. Charakteristisch waren die weißen, hauchdünnen sog. Brennhärchen. Diese können, bei Kontakt zum Menschen, zu schweren allergischen Reaktionen führen.
Die Kameraden nutzten deshalb besondere Schutzkleidung. Hierzu wurden leichte Chemikalienschutzanzüge (Klasse 3) gewählt. Die Atemwege wurden mit Atemschutzmasken und Filtern geschützt. Die Handschuhe, wie auch die Maske, wurden mit Klebeband mit dem Schutzkittel verklebt.
Um die Arbeit im absturzgefährdeten Bereich durchzuführen, legte ein Kamerad entsprechend Klettergeschirr an und sicherte sich beim Klettern am Hauptstamm gegen das herabfallen.
Das Nest wurde anschließend mit speziellen Maßnahmen restlos entfernt und das Areal um den Baum wieder zum Nutzen freigegeben.

Details:
Anzahl Einsatzkräfte Estenfeld: 4
Einsatzart: Technische Hilfe
Alarmiert um: 28.06.2016 19:00
Zurück in der Wache: 28.06.2016 20:30
Fahrzeuge (FFW-Estenfeld):
Estenfeld 40/1 (HLF 20)


Ausgerückte Kräfte (Gesamt): FFW Estenfeld
Alarmiert durch: Telefon
Einsatzdauer: 1,5 Stunden
Bilder:                           

Der Bericht wurde 3392 x gelesen!

In unserem Jahresplan findest du allen Termine zu Ausbildungen und Verantstaltungen.
Die PDF hier öffnen und einfach downloaden.

Warnungen

Durch den DWD für den Raum Würzburg/Estenfeld ausgerufene (Un-)Wetterwarnungen!

Es ist kein Termin geplant!