(Klein-)Tierrettung

 

Die Feuerwehr Estenfeld wird immer wieder zu (Klein-)Tierrettungen alarmiert. Im Sommer des Jahres 2014 waren es bspw. drei "Schlangeneinsätze" in 14 Tagen. 

Bartagame, Schlangen, Papageien, Spinnen, Vögel oder Hunde und Katzen - sogar ein "Braunbär" wurde uns gemeldet; die Kameraden der Estenfelder Feuerwehr hatten es also schon mit fast allem zu tun.

Besonders in den Sommermonaten ereilen uns Notrufe, welche von Schlangensichtungen berichten. In 99% der Fälle handelt es sich um ungiftige, in unserer Region beheimatete Reptilitenarten, welche meist sogar unter Artenschutz stehen da sie vom Aussterben bedroht sind.

Die Blindschleiche (Anguis fragilis):

  • Größe: bis 55 cm
  • Färbung in Braun-, Grau-, Gelb-, Bronze- oder Kupfertönen; glänzende Hautschuppen
  • Anspruchslos an den Lebensraum; benötigt Sonnenplätze und Unterschlupfmöglichkeiten unter Totholz oder Steinen
  • Kann ganzjährig in Gärten vorkommen

 

Die Ringelnatter (Natrix natrix):

  • Größe: Weibchen bis 180 cm, Männchen bis 120 cm
  • Dunkle Oberseite, gelbe Halbmondflecken auf beiden Seiten hinter dem Kopf, runde Pupillen
  • Lebt vorzugsweise an Gewässern aller Art (Jagdbeute Frösche und Fische)
  • Schwimmt und taucht gut
  • Kann ganzjährig in Gärten vorkommen.

 

Die Kornatter (Pantherophis guttatus):

  • Größe: bis 150 cm
  • Die Grundfarbe reicht von einem matten Grau bis zu einem starken Braun-Orange. Die 34–47 rechteckigen, mehr oder weniger stark schwarz eingefassten Körper- und Schwanzflecken („Sattelflecken“) weisen zumeist eine orange bis rötlich-braune Färbung auf und sind in ihrer Form und Anzahl ein wichtiges Merkmal zur Abgrenzung der Kornnatter
  • Den Großteil ihres Lebens verbringt die Kornnatter verborgen unter Laubstreu, Rindenmulch, Felsen sowie in hohlen Baumstämmen und Höhlen
  • eher selten in Deutschland

 

Die Kreuzotter (Vipera berus)

  • Größe: bis 70 cm
  • Die Grundfärbung der Kreuzotter ist sehr variabel und reicht von silbergrau und gelb über hell- und dunkelgrau, braun, blau-grau, orange, rotbraun und kupferrot bis schwarz. Die Variationen reichen von breit oder schmal ausgebildeten Zickzacklinien über Wellen- und Rautenbänder bis hin zu einzelnen Querbinden
  • Bevorzugt sonnige Lebensräume. Deswegen ist sie vor allem in Heiden und Mooren, lichten Wäldern oder Geröllfeldern anzutreffen.
  • Kann ganzjährig in Gärten vorkommen

 

Die Zauneidechse (Lacerta agilis)

  • Größe: bis 24 cm
  • Sehr variable Färbung, Grundfarbe braun; Männchen zur Paarungszeit (Juni/Juli) oft mit grünlichem Kopf, manchmal komplett grün gefärbt
  • Bevorzugen warme Biotope wie Magerrasen, Waldränder in Südlage oder Bahndämme; brauchen Totholz oder Steine als Sonnenplatz
  • Eiablage an sonnenbeschienen Sandplätzen
  • Kann ganzjährig in Gärten vorkommen

 

 

WICHTIGE NEUIGKEITEN rund um das Event:



Alles was ihr Wissen müsst, rund um unser Jubiläum, findet ihr hier!

Den übersichtlichen Jahres(ausbildungs)plan mit allen Termine als PDF hier öffnen und downloaden.

Nov
27
Der nächste Termin
Jugendfeuerwehrübung
ist am 27.11.2020 um 19:00

Es sind 10 Termine als neu gekennzeichnet!

Facebook

Folgen sie uns auf Facebook: Hier erhalten sie Eilmeldungen, und hochaktuelle Kurzinfos zu derzeit stattfindenen Einsätzen sowie vieles mehr!

Warnungen

Durch den DWD für den Raum Würzburg/Estenfeld ausgerufene (Un-)Wetterwarnungen!

Aktuelles Wetter

für Estenfeld

Digitalfunk

Das Zertifikat zur Vorlage bei den Kdt. kann über den nachfolgenden Web-Adresse erworben werden: www.baylern.de

Aufrufe dieser Homepage

Besucherzaehler